Virginia Woolf

Virginia Woolf gilt als Englands größte Autorin der Moderne. Ihre Romane werden in einem Atemzug mit James Joyce und Marcel Proust genannt, aber wer weiß schon, wie amüsant sie schreibt, wer kennt ihren Sinn für's Absurde?

Obwohl Tochter wohlhabender Intellektueller – Thomas Hardy und Henry James gingen in ihrem Elternhaus ein und aus – hat sie nie eine Schule, geschweige denn eine Universität besucht. 1917 gründete sie gemeinsam mit ihrem Mann Leonard den Verlag The Hogarth Press, in dem auch »Ein Zimmer für sich allein« erschien. Zu entdecken sind nach wie vor ihr Witz, ihr Esprit, die Lust an Komik und Satire noch im intellektuellen Argument, das hintergründige Funkeln ihres scharfen Verstandes und die feine Ironie einer umfassenden Lebensklugheit.

Übersetzungen:
  • Zum Leuchtturm. Roman. Penguin Verlag, Oktober 2022
  • Montag oder Dienstag. Erzählungen. C.H.Beck Verlag 2021
  • Vom Verachtetwerden. Drei Guineen.  Kampa Verlag 2021
  • Wie sollte man ein Buch lesen? Kampa Verlag 2021
  • Ein Zimmer für sich allein; Kampa Verlag 2019